Kredit beantragen
Riester Rente kündigen

Riester Rente kündigen

Lebensversicherung verkaufen

Riester Rente kündigen:  ja oder nein?

Die Riesterrente war jahrelang bei Versicherungsnehmern aufgrund ihrer Steuervorteile und der staatlichen Förderungen sehr beliebt. Viele denken jedoch über eine Kündigung ihre Riester-Rente oder Ihrer Wohnriester nach. Das hat oft zwei Beweggründe entweder sie befinden sich in einem finanziellen Engpass und brauchen dringend Geld oder die Rendite Aussichten ihre Riester-Rente genügen ihn nicht mehr und sie suchen nach einer profitablen Altersvorsorge wie z.B. eine Rentenversicherung oder eine Lebensversicherung zur Ergänzung Ihrer gesetzlichen Altersvorsorge.

Wer seine Riester Rente kündigen möchte sollte jedoch beachten, dass sich eine Kündigung nicht finanziell lohnt. Eine Kündigung der Riester Rente oder auch der Wohnriester hat oft erhebliche Nachteile.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Nachteile einer Kündigung und welche Alternativen es zur Kündigung der Riester Rente gibt.

Wann lohnt sich die Kündigung einer Riester Rente überhaupt?

Bei der Riester-Rente handelt es sich um eine private Altersvorsorge die staatlich gefördert wird. Bei einer Kündigung oder einer vorzeitlichen Auszahlung der Riester Rente handelt es sich um eine sogenannte schädliche Verwendung selbiger.

Vertraglich wurde festgelegt, dass die Riesterrente der Altersvorsorge dient dadurch sind staatliche Förderung entstanden sowie steuerliche Vergünstigungen bei einem Verkauf oder einer Kündigung der Riester Rente wird das Geld anderweitig verwendet. Gleiches gilt bei der sogenannten Wohnriester, die Wohnriester wird staatlich gefördert um mit ihr ein Eigenheim zu finanzieren, ebenfalls eine Form der privaten Altersvorsorge.

Durch die staatlichen Förderungen und durch die Steuervorteile fördert der Staat sowohl die private Altersvorsorge als auch den Hauskauf. Bei einer Kündigung der Wohnriester oder Riester Rente entfällt dieser Grund und der Staat fordert die Förderungen und Vorteile zurück.

Die Abzüge – bei einer Kündigung

Wer seine Riester Rente kündigen möchte muss mit Abzügen rechnen. Staatliche Förderungen sowie Steuervergünstigungen und Zuschlägen müssen zurückerstattet werden.

Staatliche Zuschüsse

Wer privat in eine Riester Rente einzahlt erhält staatliche Zulagen. Neben der Grundzulage gibt es auch die Kinderzulage diese staatlich geförderten Zulagen sind gekoppelt, an einen jährlichen Mindesteigenbetrag welcher in die Riester-Rente eingezahlt wird. Dies entspricht 4% des Bruttoeinkommens des Versicherungsnehmers, abzüglich der zu erwartenden staatlichen Zulagen.

Bei einer Kündigung der Riester Rente müssen alle staatlichen Zulagen zurückerstattet werden. So verliert man zwar nicht selber eingezahlte Geld, jedoch alle staatlich geförderten Zuschüsse zur Riester-Rente. Hier ist zu beachten, dass viele Riester Renten eine Förderquote von teils bis zu 80 % haben. Der Hauptvorteil einer Riester-Rente ist folglich die staatliche Förderung sowie die steuerlichen Vergünstigungen. Sollte man nun eine Kündigung der Riester Rente vornehmen entfallen diese Vorteile.

Steuervorteile

Neben den staatlichen Zuschüssen zur Riester-Rente bildet der Hauptvorteile dieser Altersvorsorge die Steuerersparnis / Steuerminderung. Wie auch bei der Rürup-Rente sind die steuerlichen Vorteile vor allem für Gutverdiener sowie Selbständige teils erheblich. Durch die hohen Steuervorteile gleichen Gutverdiener ohne Kinder die Kinderzulage aus.

Da sowohl die staatlichen Zuschüsse als auch die Steuervorteile bei einer Riesterrente personenbezogen sind und sowohl von der Anzahl der eigenen Kinder sowie der Einkommenssteuer abhängt, kann man keine pauschalen Rechnungen bieten.

Da es sich aber um eine langwierige Altersvorsorge handelt, können sich die steuerlichen Vorteile einer Riester Rente über die Jahrzehnte schon bemerkbar machen.

Die Rendite

Bei einer Kündigung der Riester Rente fallen neben den staatlichen Zulagen auch die Zinsen sprich die Zuschüsse weg.

Gebühren

Jeder der seine Riester Rente erst seit kurzer Zeit am Laufen hat, muss damit rechnen, dass er nach einer Kündigung auch ein Negativguthaben hat, das heißt man zahlt im Endeffekt mehr als man eingezahlt hat, bei einer Kündigung. Das eingezahlte Kapital des Versicherungsnehmers reicht folglich nicht um die entstehenden Kosten bei Vertragsschluss unter anderem durch Vertriebskosten sowie Verwaltungskosten zudecken.

Der Rückkaufswert bei Riester Renten

Jeder der seine Riester Rentenversicherung oder Lebensversicherung kündigen möchte sollte sich den Rückkaufswert seiner Police genauer anschauen. Der Rückkaufswert bei Versicherungen gibt immer an wie viel der Versicherungsnehmer bei einer vorzeitigen Kündigung der Police von der Versicherungsgesellschaft erhält. Bei den meisten Policen ist der Rückkaufswert niedriger als die eingezahlten Beträge. In bestimmten Fällen können z.B. bei Lebensversicherung durch Widerruf, erhebliche Mehrwerte entstehen dies ist aber nicht bei Riester-Renten der Fall.

Warum der Rückkaufswert niedriger ist, als die eingezahlten Beträge, liegt auch daran, dass die Bearbeitungsgebühren sowie die allgemeinen Vertriebsgebühren und vertraglich bei einer vorzeitigen Kündigung vom auszuzahlenden Betrag abgezogen werden.

Vor allen Policen die erst seit einer kurzen Zeit laufen, lohnt sich eine Kündigung der Police nicht. Die Kündigung einer Riester Rente sollte daher der letzte Ausweg sein hier sollte der Versicherungsnehmer überlegen ob er vielleicht nicht einen Überbrückungskredit in Anspruch nimmt.

Alternativen zur Kündigung

Zu einer Kündigung der Police gibt es zwei Alternativen das ist zum einen das Stilllegen/ ruhen lassen der Police und zum anderen das Wechseln zu einen anderen Riester Renten Anbieter.

Wer seine Riester Rente stilllegen möchte, weil er sich die Beiträge sparen möchte, muss beachten, dass der Vertrag dann ruhend ist. Sollte man Mit dem Anbieter der Riester-Rente nicht mehr zufrieden sein, so kann man einen Wechsel zu einer anderen Gesellschaft in Betracht ziehen.

Riester Rente beitragsfrei stellen

Das beitragsfreistellen der Riester-Rente ist eine gängige Alternative zu einer Kündigung.

Wer seine Riester Rente beitragsfrei stellt, muss die monatlichen Beiträge nicht mehr zahlen, behält aber im Gegensatz zu einer Kündigung die staatlichen Förderungen sowie die steuerlichen Vergünstigungen.

Wechseln des Riester-Renten Anbieters

Wer immer noch überzeugt ist von der Riester-Rente der hat die Möglichkeit den Anbieter der Riester-Rente zu wechseln. Hier muss man allerdings beachten, dass nicht in allen Fällen ein Wechsel des Anbieters möglich ist darüber hinaus, macht es einen Unterschied ob man seinen Vertrag in der Ansparphase wechselt oder in der Auszahlungsphase wechselt.

Wechsle am Ende Ansparphase

Der Wechsel des Riester Vertrages in der Ansparphase ist um einiges einfacher als in der späteren Auszahlungsphase des Vertrages. Hier sollte man jedoch Aspekte wie die Verzinsung des Vertrages und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Konditionen des Anbieters prüfen.

Die Riester Renten haben eine sehr niedrige Verzinsung besonders alte Verträge sind besser verzinst als neue Verträge, so dass man sich die Rendite der Police anschauen sollte bevor man einen Wechsel des Anbieters in Betracht zieht.

Darüber hinaus blockieren viele Anbieter von Riester Renten einen Wechsel kurz vor dem Renteneintrittsalter, so dass ein Wechsel in ein anderes Modell gar nicht möglich ist.

Wechsel des Anbieters in der Auszahlungsphase

Wer seinen Anbieter in der Auszahlungsphase wechseln möchte hat hier erheblich Schwierigkeiten.  Die Anbieter von Riester Renten sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet Wechsler aufzunehmen, von daher sind die wenigsten Versicherungsgesellschaften bereit Versicherungsnehmer in der Auszahlungsphase aufzunehmen.

Wer seine Riester-Rente also nicht kündigen möchte, sondern den Anbieter wechseln möchte sollte dies immer vor dem Renteneintrittsalter oder der Auszahlungsphase einplanen.

Wie kann ich meine Riester Rente kündigen?

Grundsätzlich kann jeder Inhaber einer Riester Rente jederzeit unproblematisch kündigen. Viele Inhaber von Riester Renten sind von der privaten Altersvorsorge in Form von Riestern nicht mehr überzeugt zum einen liegt das an der geringen Verzinsung des Kapitals und zum anderen an der erheblichen Laufzeit selbiger der Policen.

Trotzdem sollte die Kündigung immer die letzte Alternative bleiben. Neben dem Wechsel des Riester-Renten Anbieters und dem ruhen lassen des Riester Vertrages bietet sich auch die Möglichkeit die Riester-Rente zu verkaufen.

Das Kündigungsschreiben

Wer trotz alledem seine Riester Rente kündigen möchte sollte dies immer per Einschreiben tun.

Wenn Sie Ihre Riester Rente kündigen achten Sie darauf, dass alle vertragsrelevanten Daten und ihre personellen Daten im Kündigungsschreiben enthalten sind. Darüber hinaus ist es entscheidend, dass Sie fristgerecht kündigen, schauen Sie dazu die Kündigungsfristen in ihren Vertrag an, hilfsweise können Sie immer mit der Formulierung „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ kündigen.

Vorname, Nachname

Straße, Hausnummer

PLZ Ort

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Riester Renten Anbieter

Herr/Frau Ansprechpartner

Straße, Hausnummer

PLZ Ort

Ihr Standort, aktuelles Datum

Kündigung meiner Riester-Rente zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder Datum

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen Riester-Renten Vertrag XY, mit der Vertragsnummer XXX, fristgemäß zum nächstmöglichen Zeitpunkt (Datum).

Ebenso kündige ich meine Ihnen erteilte Einzugsermächtigung.

Den mir zustehenden Rückkaufswert können Sie mir  fristgemäß auf folgendes Konto überweisen:

Name Nachname

Bank: Name der Bank oder Sparkasse

IBAN-Nummer

BIC

Ich bitte um schriftliche Bestätigung der Kündigung innerhalb der nächsten 14 Tage. Von Rückwerbeversuchen bitte ich abzusehen.

Mit freundlichen Grüßen

Name Nachname

Unterschrift

Die Besteuerung der Riester Rente bei der Auszahlung

Die Riesterrente fällt unter die sogenannte nachgelagerte Besteuerung. Viele Versicherungsnehmer wissen nicht, dass die erhaltenen Steuervorteile in der Ansparphase der Police im Rentenalter spricht bei der Auszahlung nachversteuert werden.

Eine Rentenversicherung in Form einer Riester Rente lohnt sich also nur um die Steuerlast bei Gutverdienern in der Ansparphase zu senken. Die Auszahlung der Riester Rente wird mit dem persönlichen Steuersatz vollumfänglich versteuert. Da aber Versicherungsnehmer in den meisten Fällen im hohen Alter weniger verdienen als in ihrem Berufsleben fällt die Nachbesteuerung geringer aus.

Darin unterscheidet sich die Riester Rente von der klassischen Rentenversicherung oder Lebensversicherung, welche in der Ansparphase weder Zulagen noch Steuervorteile erhalten. Bei diesen Policen-Formen wird nur der Ertragsanteil versteuert.

Lebensversicherung verkaufen